Zarte Haut im Winter

Feucht, frostig und ungemütlich ist die kalte Jahreszeit. Aber die Feuchtigkeit, die sich in Form von Regen und Schnee vom Himmel über uns ergießt, verhilft leider nicht zu prallerer Haut. Im Gegenteil: Die Haut ist jetzt ständig dem Wechsel von klirrender Kälte und geheizten Räumen ausgesetzt. Das entzieht ihr Feuchtigkeit. Vorbeugen lautet die Devise!

 

Die Kälte im Winter bewirkt, dass sich die Blutgefäße unter deiner Haut zusammenziehen, um somit Wärme zu speichern. Deine Haut wird weniger durchblutet und daher auch weniger mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Nahezu schutzlos ist sie den winterlichen Belastungen wie Kälte, Wind und trockener Luft ausgesetzt. Die Folge: Die Haut spannt, schuppt und juckt, wird blass, spröde und rissig.

Mit der richtigen Pflege kannst du deine Haut aber schon vorbeugend vor Austrocknung schützen und dich auch in der kalten Jahreszeit über eine schöne, glatte und geschmeidige Haut freuen.

So solltest du, sobald die Temperaturen tiefer klettern, nie auf Handschuhe verzichten. Denn sie schützen die Haut deiner Hände optimal vor Kälte und Wind. Statt Wasser und Seife kannst du beim Händewaschen auf Reinigungsmilch zurückgreifen, alkoholhaltige Gesichtswässer sollten jetzt besser im Badezimmerschrank bleiben. Ein Duschöl ist eine gute Alternative zum Duschbad. Ein Flüssig- Make- up sollte in Herbst und Winter das Puder ersetzen, ab und zu kannst du eine Feuchtigkeitsmaske auflegen.

Eincremen nicht vergessen!

Morgens empfiehlt sich eine leichte Hydro- Lotion – sie enthält mehr Feuchtigkeit -, abends eine Lipid- Lotion mit höherem Fettanteil. Auf sie solltest du auch zurückgreifen, wenn du ins Freie gehst. Beim Sport auf UV- Schutz trotzdem nicht verzichten! Pflegeshampoos, beispielsweise Babyshampoos mit Pflegespülung, beugen trockener Kopfhaut vor. Die beste Pflege bei spröden und rissigen Lippen ist Vaseline. Produkte mit Bienenwachs sind ebenfalls zu empfehlen.

Auch das richtige Raumklima kann deiner Haut guttun. Luftbefeuchter, Wasserschalen und Stoßlüften sorgen für angenehme Luft im Wohnzimmer. Die Heizung solltest du vor dem Schlafengehen herunterregulieren.

Aber auch die richtige Ernährung tut deiner Haut im Winter gut. Am Wichtigsten: Viel trinken! Denn so versorgst du deine Haut auch von innen mit genügend Wasser. Eine ausgewogene Ernährung sorgt für einen zarten Teint. Vitaminreiches Gemüse wie Karotten oder Hülsenfrüchte sowie Produkte mit vielen ungesättigten Fettsäuren (z.B. Fisch) sind gut für deine Haut.

zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.